Introducing: The Venue

Introducing: The Venue

Johannes Gutenberg-University Mainz and the “Alte Mensa“

Discovering the varied and ancient nature of our city begins with the venue we have chosen for MEU Mainz 2017. A mere ten minutes away from Mainz Central Station lies the campus of Mainz University. The history of the institution stretches back to the 15th century, a fact which is reflected in its namesake Johannes Gutenberg, the inventor of the printing press with movable type. Re-established in 1946 with permission of the French occupation force, it grew into one of the biggest German universities with over 30.000 students and a vast campus. Mainz University also is one of the leading participants in the Erasmus Programme, enabling hundreds of international students each semester to further their horizons by spending some time in the city on the banks of the river Rhine.

The “Alte Mensa” (“old canteen”) is the oldest building on campus and still retains its name from the function it once served during Johannes Gutenberg-University’s formative years. Originally, the structure had been built as military barracks in the late 1930s and was almost completely destroyed during the latter phase of World War Two. Nowadays, the Alte Mensa serves as venue and scenic backdrop, not only for MEU Mainz 2017, but also for a wide range of official and unofficial events, such as graduation-ceremonies, public lectures and press-conferences. The building encompasses two grand halls which will serve as ‘homes’ to our European Parliament and Council of Ministers respectively. But it is also home to the “Audimax”, the university’s old lecture hall and the famous “Q-Kaff”, both supplementary canteen and venue for countless student-parties during the semester.


Wir stellen vor: Den Tagungsort

Die alte Mensa der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Die Erkundung der Vielfalt unserer altehrwürdigen Stadt beginnt mit dem Veranstaltungsort, den wir für MEU Mainz 2017 ausgewählt haben. Gerade einmal zehn Minuten vom Mainzer Hauptbahnhof entfernt liegt der Campus der Mainzer Universität. Deren Geschichte reicht zurück bis ins 15. Jahrhundert, eine Tatsache, die sich in ihrer Benennung nach Johannes Gutenberg wiederfindet, dem Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern. Mit Erlaubnis der französischen Besatzungsmacht im Jahr 1946 wiedereröffnet, wuchs sie mit über 30.000 Studenten und einem weitläufigen Campus zu einer der größten deutschen Universitäten heran. Außerdem ist die Mainzer Universität eine der führen Teilnehmerinstitutionen im Erasmus-Programm, welches es jedes Semester hunderten von Studenten aus aller Welt ermöglicht, ihren Horizont bei einem Gastaufenthalt in der Stadt am Rhein zu erweitern.

Die „Alte Mensa“ ist das älteste Gebäude auf dem Campus und trägt ihren Namen noch aus Zeiten der Neugründung, als sie Studenten und Mitarbeiter mit warmen Mahlzeiten versorgte. Ursprünglich wurde das Gebäude in den 1930ern als Militärkaserne errichtet und in der Spätphase des Zweiten Weltkriegs beinahe vollständig zerstört. Heutzutage dient die alte Mensa als Veranstaltungsort für zahlreiche offizielle und inoffizielle Events, wie Abschlussfeiern, öffentliche Vorträge, Pressekonferenzen – und nicht zuletzt MEU Mainz 2017. Das Gebäude beinhaltet zwei weitläufige Säle, die uns als Heimat für Europäisches Parlament und Ministerrat dienen werden. Außerdem findet sich hier das „Audimax“, der alte Vorlesesaal der Universität, sowie das berühmte „Q-Kaff“, das sowohl zusätzliche Mensa als auch Bühne für zahlreiche Studentenparties während des Semesters ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.